Chronik

Es war im Jahre 1923. Nach dem Brauche jener Zeit fanden sich auf dem Dorfe die jungen Leute in Privathäusern, sogenannten "Kunkelstuben", zu geselliger Unterhaltung. Eine solche Kunkelstube bestand im Hause des Eduard Link. Hier trafen sich beim Sohn Karl Link seine Freunde Martin Mensch, Lorenz Saiger, Josef Ruf und Johannes Schmid. Abwechslung fanden sie auch beim Kegelspiel. Sie hatten aber auch noch höhere Ziele, und so kamen sie auf den Gedanken, eine "Blechkapelle" zu gründen. In Schwendi, Mietingen und Burgrieden bestand bereits eine solche. Keiner der jungen Männer hatte einen Verdienst, zudem herrschte Inflation. Dennoch glaubten sie, die notwendigsten Instrumente erwerben zu können. Ihr Eifer beflügelte sie so sehr, daß sie sich eines Sonntags mit dem Fahrrad nach Biberach aufmachten. In einem Musikgeschäft besahen sie sich die begehrten, funkelnden Stücke, wurden aber hoffnungslos entmutigt, als ihnen der Preis genannt wurde, der ihre Vorstellungen um das Dreifache überstieg. Dennoch wollten sie ihre Sache noch nicht als gescheitert ansehen und kamen überein, auf der Rückfahrt beim Musikgeschäft Laub in Laupheim einen nochmaligen Versuch zu machen. Musikdirektor Laub muß die Lage der jungen Burschen sofort richtig erkannt haben. Entgegenkommend zeigte er ihnen gebrauchte Instrumente; Geld wollte er nicht sofort haben und darüber hinaus erbot er sich, den ersten Unterricht zu erteilen. Schamhaft verschweigt die Chronik, welche Summe aufgewandt werden mußte. Das Geheimnis kann aber heute guten Gewissens gelüftet werden. Einige Wagen, beladen mit Kartoffeln und Getreide, fuhren zu ungewöhnlichen Zeiten nach Laupheim. Manche gestrengen Eltern wußten über die Ladung ebenso wenig wie die Ochsen, die im Joch zogen...

Mit Fleiß besuchten die jungen Anfänger den Unterricht in Laupheim. Oft wurde der Weg zu Fuß zurückgelegt. Die Proben daheim fanden in der Nachbarschaft des Link'schen Hauses zunächst wenig Anklang, so daß die Proben gar in den Keller verlegt werden mußten. Schon nach einem Jahr stießen Matthäus Härle, Josef Mensch und Karl Zimmermann zu der kleinen Kapelle. Bald schon wurde eine Trommel angeschafft. Franz Bretzel konnte als "in der Musik Bewanderter" das Amt des vorläufigen Dirigenten übernehmen.

Endlich war es soweit: Im Jahr 1924, bei der Fahnenweihe des Gesangvereins "Lyra" konnte die Kapelle, noch unterstützt von Angehörigen der Stadtkapelle Laupheim, zum ersten Male an die Öffentlichkeit treten. Im Jahre 1925 stieß Franz Ruf zu den Musikern, der bereits in Mietingen spielte. Seinem Bemühen ist es zu danken, daß Ludwig Staible auch in Bußmannshausen als Dirigent gewonnen werden konnte. Damit ergriff ein Mann den Dirigentenstab, der getragen von hohem Idealismus, nie erlahmender Energie und treuer Kameradschaft der Kapelle fast drei Jahrzehnte ihre besondere Form durch alle Wechsel des Zeitenlaufs verlieh.

Gründung des Musikvereins

Formell konstituierte sich der Musikverein in einer besonderen Generalversammlung am 4. Juli 1926. Zwölf aktive und 31 passive Mitglieder meldeten sich zur Eintragung.

Die ersten Wahlen brachten folgendes Ergebnis:

1. Vorstand: Hauptlehrer Fetzer 2. Vorstand und Schriftführer: Josef Ruf Kassier: Bernhard Bachthaler Ausschuß: Josef Zimmermann, Karl Link, Franz Zweifel und Oskar Eble

1927 erstmals Mitwirkung bei Fronleichnamsprozession musikalische Unterstützung des damaligen Schützenvereins unter Josef Winter beim Schützenfest in Dietenheim. Pokal! Erstes Gartenfest hier mit den Nachbarkapellen Mietingen und Burgrieden

1928 Erstes Preisspiel in Roggenzell mit "Regina von Oossmes" 114 Punkte; 1. Preis

1930 Preisspiel in Herrenstetten mit "Erlenkrone"; 1. Preis Erste Beteiligung am Wendelinusritt in Gutenzell Neue Uniformen dank großzügiger Unterstützung der Bevölkerung, ganztägiges Uniformfest Mitgliedsbeitrag auf monatlich 30 Pfennig, bisher 50, reduziert

1932 Beteiligung beim Musikfest Schwendi, 1a Preis in Mittelstufe

1935 Teilnahme am Musikfest in Rißtissen, Note vorzüglich in Unterstufe. Weiterhin Theaterspiel und Mitwirkung bei kirchlichen Feiern

1942 letzte Generalversammlung im 2. Weltkrieg

1945 Christbaumfeier

1946 Erstes Konzert nach dem Krieg unter Dirigent Albrecht Maier Offizielle Neugründung

1947 Dirigent Staible, zurück aus Gefangenschaft, führt Dirigentenamt weiter

1949 Teilnahme am Musikfest in Maselheim

1950 Beteiligung am Kreismusikfest in Mietingen. Prädikat "sehr gut"

25-Jahr-Feier mit zwölf befreundeten Kapellen

1951 Das 25jährige Vereinsjubiläum wurde am 13. und 14. Mai 1951 unter Vorstand Fabrikant Rupert Speidel sehr feierlich begangen. Zwölf befreundete Kapellen fanden sich ein. Alte, verdiente Mitglieder wurden geehrt.

Beim Bezirksmusikfest in Laupheim am 3. Juni 1951 erwarb sich die Kapelle mit der "Festouvertüre" von Lachner die Bewertung "sehr gut" und auf dem Kreismusikfest in Kirchberg/lller am 26. August 1951 für dasselbe Stück "vorzüglich". Die Kapelle beteiligte sich stets mit Erfolg an den Kreismusikfesten:

27.7.1952 Obersulmetingen
31.7.1955 Schwendi
08.7.1956 Hüttisheim
01.6.1956 Ingoldingen
03.5.1959 Langenschemmern-Aufhofen
25.6.1960 Baltringen
23.7.1961 Wain
01.7.1962 Burgrieden
22.7.1962 Steinhausen/Rottum

Unter den vielen anderen Anlässen ist noch die erste Teilnahme am Heimatfest in Laupheim am 14./15.7.1958 zu erwähnen.

Kreismusikfest Bußmannshausen

1963 Am 22./23. Juni boten nach einem eindrucksvollen Festbankett 18 Gastkapellen einen Querschnitt ihres Leistungsstandes. 40 Gruppen beteiligten sich unter anfangs schönstem Sommerhimmel am Festzug. Die Schirmherrschaft hatte Landrat P. Heckmann, Biberach. Die Ausrichtung des Festes wurde, wie eine Zeitung es formulierte, zu einem großen Leistungsnachweis für ein kulturell lebendiges und gemeinschaftsbewußtes kleines Dorf.

Die Orts-Chronik 1963 anläßlich des 40jährigen Bestehens der Musikkapelle Bußmannshausen endete mit der folgenden (gekürzten) Passage, die trotz der beängstigenden Schnellebigkeit unserer Zeit ihre volle Gültigkeit behält:
Die Zeit hat sich gewandelt, Dorf und Stadt sind einander innerlich nahe gerückt. Junge Kräfte müssen in den Dörfern etwas vom verbindlichen Lebensstil unserer Vorfahren hinüberretten. Die Dörfer dürfen nicht zur bloßen Wohnkolonie herabsinken, wo man Steuern zahlt und Zufahrtswege, Wasserversorgung und Kanalisation als braver Konsument teilt. Gerade ein solches Fest kann und wird die Bürger, jung und alt, enger zusammenschließen in gemeinsamem Stolz auf das zu erhaltende Erbe: Hab und Gut, Sitte und Brauch, Wohlwollen und Freundschaft; insgesamt ist der gute Ruf des Dorfes zu wahren. Zu allen Stunden aber sei dem Herrn der Geschichte der schuldige Dank gesagt. Möge er die Heimat uns erhalten, möge er schirmen und lenken, wenn der Gang der engeren Dorfgeschichte nun weitergeht in neue Zukunft hinein!

1964 Nach 15 Jahren Tätigkeit von Musikkamerad Otto Heffner wird als Schriftführer Alfred Ruf bestellt. Auf Hans Ertle, volle 10 Jahre im Amt, folgt als Kassier Hans Zweifel. Als eine Frucht des Kreismusikfestes entsteht eine Jugendkapelle mit 24 Jungmusikern. Diese nimmt, gleich mit Erfolg, am Kreismusikfest in Kirchdorf/Hier teil. 1. Rang 109 Punkte. Musikkapelle wirkt beim Heimatfest in Laupheim im Festzug mit und beim Nachmittagskonzert auf dem Festplatz.

1965 Jugendkapelle leistet Beiträge zum Frühjahrskonzert in Orsenhausen. Beim Kreismusikfest in Schwendi holt sich die Jugendkapelle in der Anfängerstufe mit "Hymne an die Musik" einen 1. Rang mit 111 Punkten. Die Musikkapelle verdient sich beim gleichen Fest mit "Majestät der Berge" einen 1. Rang mit 111 Punkten.

1966 Beteiligung am Bezirksmusikfest in Mengen (Festzug)

Musikertreffen in Bußmannshausen am 27./28. August mit Zelt. Dabei Ehrungen von aktiven Musikern für langjährige Zugehörigkeit. Beteiligung mehrerer benachbarter Kapellen.

1967 Jugendkapelle holt sich beim Wertungsspiel auf dem Kreismusikfest in Füramoos einen 1. Rang. Paul Holl übernimmt den Schriftführerposten.

Im Juni Gegenbesuch bei der Musikgesellschaft Dornbirn-Hatlerdorf zum dortigen Musikfest


1968 Im Frühjahr neue Trachtenuniform. Zu Ostern Freundschaftskonzert in Schönebürg mit der dortigen Musikkapelle Beteiligung am Bezirksmusikfest in Laupheim, Wertungsspiel in der Mittelstufe mit "Bonne Fortune" von S. P. von Leuwen: 1. Rang

1969 aktive Teilnahme am Bezirksmusikfest in Wasserburg (Festzug, Massenchor und abends zwei Stunden Stimmungsmusik)

1970 Ergebnis beim Wertungsspiel auf dem Kreismusikfest in Mietingen "Kleine Konzert-Ouvertüre" von Haase: 1. Rang 114 Punkte. Mitwirkung und Mitgestaltung beim Fest des 5Ojährigen Bestehens des Gesangvereins Lyra Bußmannshausen.

Im März Wechsel in der Vorstandschaft: Matthäus Härle, seit Beginn des Vereins aktiver Musiker und 15 Jahre lang 1. Vorstand, wird zum Ehrenvorstand ernannt. Nachfolger im Amt Franz Heinzelmann

1971 Im Mai Beerdigung des Gründungsmitglieds und langjährigen aktiven Musikers Karl Link in Rot b. Laupheim. Mitwirkung bei der Feier des 5Ojährigen Bestehens des Nachbarvereins "Sängerlust" Orsenhausen.

1972 Im Januar Beerdigung von Ehrenvorstand und Altbürgermeister German Amann. Beteiligung am Kreismusikfest in Schönebürg. Mit "Bella vita" von Hartwig 1. Rang, 113 Punkte. Traditionelles Gartenfest mit großem Besuch. Gesellige Abende zur Festigung der Kameradschaft. Erste Patroziniumsfeier zusammen mit Gesangverein "Lyra" im Turnsaal der Grundschule. Der Saal wurde unter Bürgermeister Martin Gretzinger über den hier wohnhaften Architekten Erich Niederbacher in sehr ansprechender und harmonischer Weise gänzlich umgestaltet und erweitert. Damit ist ein langgehegter Wunsch vor allem der beiden Vereine erfüllt worden.

Musikertreffen Bußmannshausen

1973 vom 13.-16. Juli anläßlich des 5Ojährigen Bestehens. 32 Gruppen beteiligten sich am Festzug und 16 Musikkapellen beim Nachmittagskonzert. Die Schirmherrschaft hatte Bürgermeister Martin Gretzinger. Der Verlauf des Festes blieb allen Beteiligten und Gästen in schöner Erinnerung.

1974 Im Mai Mitwirkung beim Frühjahrskonzert des Gesangvereins "Sängerlust" Orsenhausen. Gestaltung des Festabends beim Sportverein Orsenhausen anläßlich dessen 25jährigen Bestehens. Im Juni Mitwirkung beim Festabend des Musikvereins Rot bei Laupheim (40jähriges Jubiläum). Beim Kreismusikfest in Reinstetten im Juli wagte sich die neue Jugendkapelle zum Kritikspiel. Es wurde unter Leitung von Josef Zweifel in der Anfängerstufe mit "Kleine Festmusik" ein 1. Rang mit Auszeichnung erzielt.

1975 Februar Musikerball in der Turnhalle. Im März Wechsel in der Vorstandschaft. Franz Heinzelmann stellt sein Amt zur Verfügung. Nachfolger wird Anton Wekenmann.
Juni Kreismusikfest in Achstetten. Beteiligung der Jugendkapelle an den Wertungsspielen. Ouvertüre "Rhythmus der Jugend" in der Anfängerstufe; 1. Rang mit Auszeichnung.
110 Jahre Musikverein "Rota" Schwendi im Juli. Mitwirkung beim Festabend.
Im Oktober Beerdigung des Ehrenmitgliedes und langjährigen aktiven Musikers Josef Schmid.
Weihnachtskonzert zusammen mit der Jugendkapelle. Beerdigung des Ehrenmitglieds Josef Langlois.
1976 Kameradschaftsabend im Januar.

Im Mai Kreismusikfest in Schemmerberg (Massenchor und Festzug) Kreismusikfest in Rot a.d. Rot im Juni: aktive Teilnahme am Wertungsspiel in der Mittelstufe mit "Ferienluft". 1. Rang.
Zweitägiger Vereinsausflug in die Pfalz im Juli
Im September Beerdigung von Gründungsmitglied Martin Mensch

1977 Im Januar Beerdigung des Ehrenmitgliedes Franz Zweifel. Im Februar Beerdigung des Ehrenmitgliedes Eugen Pfänder.
Nach 10jähriger Tätigkeit von Musikkamerad Paul Holl wird als Schriftführer Wilfried Hettich bestellt.
Im Juli Freundschaftstreffen mit dem Musikverein aus Göcklingen/Pfalz. Großes Festzelt mit Tanz, zahlreichen Musikkapellen und Gesang.
Weihnachtskonzert im Dezember in der Turnhalle.

1978 Im März feierlicher Einzug in die neu renovierte Kirche mit Platzkonzert.
Im Mai Beteiligung am Musikertreffen in Griesingen. Mitwirken bei der Feier des 850jährigen Bestehens der Gemeinde Schwendi.
Gartenfeste in Mietingen, Bußmannshausen, Großschafhausen und Orsenhausen.
Im November traditionelles Martinikonzert in der Turnhalle, u.a. mit Auszeichnung von Dirigent Josef Ruf mit der Bundesfördermedaille in Gold.

1979 Übernahme des Schriftführeramtes durch Helmut Kohn.
Anschaffung langer Hosen zur Trachtenuniform. Mitwirken bei der Feier des 30jährigen Bestehens des Sportvereins Orsenhausen. Im Juli Fahnenweihe in Hofs/Allgäu.
Weihnachtskonzert in der Turnhalle zusammen mit der Jugendkapelle. Dabei Ehrungen von Matthäus Härle mit der Bundesfördermedaille in Gold.

Dirigentenwechsel: nach über 20jähriger Tätigkeit gab Dirigent Josef Ruf den Dirigentenstab an den jungen Aktiven Heinrich Rothermel weiter.

1980 Im Mai Musikertreffen in Baustetten (Sternmarsch und Nachmittagskonzert)
Im August mitwirken beim 60jährigen Jubiläum des Gesangvereins "Lyra" Bußmannshausen.
Im September Weinfest in der Turnhalle. Im Dezember Feier des 40jährigen Priesterjubiläums von Ortspfarrer Lafontaine (Gestaltung des Festgottesdienstes und musikalische Abendunterhaltung in der Turnhalle in Orsenhausen).

1981 Im April Kritikspiele der Jugendgruppen in Baltringen. Teilnahme mit drei Gruppen, dabei wurden durchweg gute Noten erzielt. Teilnahme beim Sängerfest in Orsenhausen im Mai (60 Jahre Gesangverein "Sängerlust") Im Juni Haldenfest in Gutenzell, Heimatfest in Laupheim und Kreismusikfest in Wain.
Im Juli 50jähriges Jubiläum mit Musikertreffen in Hörenhausen.
Im November Martinikonzert in der Turnhalle zusammen mit dem Gesangverein "Lyra"

1982 Anfang Januar Einzug ins neue Probelokal im Dachgeschoß des Kindergarten.
Pfarrinvestitur des neuen Seelsorgers Heinz Baier.
Im März Frühjahrskonzert in der Turn- und Festhalle in Orsenhausen zusammen mit der Stadtkapelle Dietenheim. Im Mai Beerdigung von Gründungs- und Ehrenmitglied Karl Zimmermann.
Beteiligung beim Kreismusikfest in Steinhausen im Juni (Massenchor und Festzug).
Im Juli Schwanenfest in Schwendi, Gartenfest in Bußmannshausen.
1. Platz beim "Wettstreit nach Noten" in Baltringen im August. Im November traditionelles Martinikonzert zusammen mit dem Gesangverein "Lyra" in der Turnhalle.

1983 Im März Freundschaftskonzert mit dem Musikverein Baustetten in der Turn- und Festhalle in Orsenhausen.

Musikertreffen

vom 15.-18. Juli anläßlich des 60jährigen Bestehens. 36 Gruppen beteiligen sich am Festzug und 13 Musikkapellen beim Nachmittagskonzert. Die Schirmherrschaft hatte Bürgermeister Manfred Walter. Dabei Ehrungen von aktiven Musikern und passiven Mitgliedern für langjährige Zugehörigkeit. Für 60jährige aktive Mitwirkung wurde Matthäus Härle die Sondermedaille in Gold der Gesamtverbände des DBV verliehen.
Im November erstmaliges Mitwirken der neuen Jugendkapelle beim Martinikonzert.

1984 Beteiligung der Jugendkapelle beim 17. Kreisjugendmusiktag des Kreisverbandes Biberach in Attenweiler.
Im Mai Mitwirkung beim Leberkäsfest der Landschlächterei Rudolf Angele. Hier wurde der größte Leberkäse der Welt mit 1.500 kg zu Gunsten der "Aktion Sorgenkind" gebacken.
Kreismusikfest in Baltringen im Juli. Aktive Teilnahme am Wertungsspiel in der Mittelstufe mit "Klingendes Land" von Sepp Tänzer. Ergebnis: 1. Rang mit Belobigung. Eine Woche später Musikertreffen in Schönebürg (Ausklang).
Zweitägiger Hüttenaufenthalt in Missen/Oberallgäu.
Im Dezember feierlicher Einzug in die neu renovierte Kirche Orsenhausen mit Standkonzert und Unterhaltungsabend.

1985 "Wettstreit nach Noten" in Untersulmetingen im Juni mit dem 2. Platz.
Juli Beerdigung des langjährigen Musikers Hans Ertle.
120 Jahre Musikverein "Rota" Schwendi (Festumzug und Stimmungsabend).
900-Jahr-Feier der Ortschaft Bußmannshausen. Mitwirkung beim Heimatabend. Vorstellung der neuen Trachtenuniform. Teilnahme bei der Amtseinsetzung des neuen Ortsvorstehers Josef Schoch in der Nachbargemeinde Orsenhausen.

1986 Beisetzung von Ehrenmitglied Josef Mensch im Februar.
Im März Generalversammlung. Mit Satzungsänderung und Einführung eines rollierenden Wahlsystems. Wechsel in der Vorstandschaft: Nikolaus Stork löst Vorstand Anton Wekenmann ab. Paul Hettich jun. wird Stv. Vorsitzender; Kassier Helmut Kohn, Schriftführerin Silvia Bochtler.
April Mitwirkung bei der Amtseinsetzung von Ortsvorsteher Josef Rehm in Bußmannshausen.
Im Juni Umrahmung der Meisterschaftsfeier des SV Orsenhausen in der Turn- und Festhalle Orsenhausen.
2tägiges Bergwochenende in Missen/Oberallgäu im September, 4 Wochen später Vereinsausflug nach München.
Weihnachtskonzert, Ehrung von Hans Zweifel und Anton Wekenmann mit der Landesfördermedaille in Gold.

1987 im Juli Kreismusikfest in Burgrieden (Massenchor, Festumzug und Nachmittagskonzert).
Gegenbesuch zum 125jährigen Vereinsjubiläum des MV Hofs/AIIgäu. Mitwirkung beim Festabend.
Teilnahme beim Partnerschaftstreffen in Schönebürg mit der franz. Gemeinde Villepinte im September.

1988 Januar Beerdigung der Ehrenmitglieder Josef Hörmann und Johannes Hofele.
Im April Beteiligung einer Bläsergruppe am Jugendkritikspiel beim Kreisjugendtag in Laupheim in der Mittelstufe. Pfingstfest vom 21 .-23. Mai, Auffrischung der Beziehungen zu den Musikfreunden aus Göcklingen/Pfalz. Großes Zeltfest mit Tanz und zahlreichen Musikkapellen. Ernennung von Anton Wekenmann zum Ehrenvorstand.
Unterhaltung beim Festabend anläßlich des 10jährigen Bestehens des Fitness-Club Großschafhausen im Juni.
Mitwirkung beim 10jährigen Jubiläum des MV Balzheim (Festumzug und Nachmittagskonzert).
Im August, erster Auftritt beim Ulmer Paradekonzert auf dem Marktplatz.
3tägiges Hüttenwochenende in Mellau im Oktober.
Begräbnisfeier von Ehrenmitglied Georg Hörmann.

1989 Im Januar Beerdigung von Gründungs- und Ehrenmitglied Josef Ruf in Schwendi.
Mitwirken bei der Feier des 40jährigen Bestehens des Sportvereins Orsenhausen.
Im Juli Kreismusikfest Kirchdorf. Beteiligung am Wertungsspiel in der Mittelstufe mit "Besuch in Schwaben". 1. Rang.
Einweihungsfeier der neuen Freizeitanlage des ASB Orsenhausen im September.
Weihnachtskonzert zusammen mit der Jugendkapelle, Ehrung von Heinrich Rothermel für 10jährige Dirigententätigkeit.

1990 Februar Beerdigung von Ehrenmitglied Karl Weber. Beisetzung von Ehrenmitglied August Oft im März.
Im Juni Ausflug nach Villepinte zum 4. Jahrestag der Partnerschaft zwischen Schwendi und Villepinte.
Im Juli Teilnahme beim 125jährigen Jubiläum der Musikkapelle "Rota" Schwendi.
Gestaltung des Festabends beim ASB Orsenhausen zum 25jährigen Bestehen.
Im August Beerdigung von Ehrenmitglied Konrad Nagele.
3tägiger Hüttenaufenthalt in Bizau.

1991 Begräbnisfeier des Ehrenmitglieds August Embacher im Februar.
April Jugendmusiktag in Baustetten. Teilnahme der Jugendkapelle in der Mittelstufe mit "Renaissance Suite". Ergebnis: sehr gut-gut. Beste Note in dieser Kategorie.
Freundschaftstreffen vom 18.-20. Mai mit den Musikfreunden der Musikschule Villepinte in der Turnhalle Orsenhausen.
50jähriges Jubiläum des MV Hörenhausen im Juni (Festumzug und Nachmittagskonzert).
Wochenend-Ausflug nach Dommershausen-Dorweiler bei Koblenz zum Schützenfest mit Festumzug. Bergmesse in Bühl am Alpsee im September.
Im Oktober Beisetzung von Ehrenmitglied Matthias Schmid.

1992 Vorstandswechsel; nach 6jähriger Amtszeit gab Nikolaus Stork den Vorstandsposten an Herbert Ruf weiter.
Beteiligung beim offiziellen Festakt zur Einweihung des neuen Feuerwehrhauses in Orsenhausen im Mai und vier Wochen später bei der Feuerwehrhaus-Einweihung der FFW Bußmannshausen.
August Beerdigung von Ehrenmitglied Franz Gehring sen. Beisetzung von Ehrenmitglied Paul Kästle im November.
Hüttenaufenthalt vom 27.-29. November in Hinznang bei lsny.

1993 Nach 7jähriger Tätigkeit von Paul Hettich und Silvia Bochtler wird als 2. Vorsitzender Markus Holl und als Schriftführerin Christine Habrik bestellt.
Im Mai Amtseinsetzung des neuen Ortsvorstehers Johann Zweifel in der Turnhalle Bußmannshausen.
"Wettstreit nach Noten" in Baustetten. 1. Platz.
28.-31. Mai Pfingstfest zum 70jährigen Vereinsbestehen. Dabei Ehrungen von aktiven Musikern und Auszeichnung von Helmut Kohn für 15jährige Funktionärstätigkeit im Vereinsvorstand mit der Landesfördermedaille in Silber; Beteiligung mehrerer benachbarter Kapellen und der Gastkapelle aus Dommershausen.
Teilnahme beim Festumzug des MV Rot zu dessen 60jährigen Jubiläums im Juli.
Im August Beisetzung von Ehrenmitglied Hans Jöchle.
Begräbnis von Ehrenmitglied Gebhard Hörmann im November.

1994 Beerdigung von Ehrenmitglied Abdon Mensch im Januar.
Im April Teilnahme der Jugendgruppe beim Jugendkritikspiel in Mietingen. Ergebnis in der Mittelstufe: Note "gut".
Beteiligung beim Wertungsspiel in Babenhausen/Kirchhaslach im Mai. Mit "Free Worid Fantasy". 1. Rang mit Auszeichnung. 24.-26-Juni Partnerschaftstreffen inVillepinte.
Juli Beerdigung von Ehrenmitglied Paul Hörmann.
Hüttenaufenthalt in Marul/Großes Walsertal im September.
Im Dezember Begräbnisfeier von Ehrenmitglied Konrad Jost.

1995 Im April Teilnahme beim Festumzug in Achstetten zum 70jährigen Jubiläum und 4 Wochen später bei MV Baustetten anläßlich seines 75jährigen Vereinsbestehens.
Mitwirkung im Juli 130 Jahre Musikkapelle "Rota" Schwendi.
Feier des 40jährigen Priesterjubiläums und Verabschiedung von Ortspfarrer Heinz Baier.
Beteiligung beim 30jährigen Vereinsjubiläum des ASB Orsenhausen.
Im Oktober eintägiger Wanderausflug auf die Schwäbische Alb.

1996 Februar Übernahme des Vorstandsamtes durch Helmut Kohn von Vorgänger Herbert Ruf und des Kassierpostens durch Manfred Knopf von Vorgänger Helmut Kohn.
Im Mai Gestaltung der Einweihungsfeier der Firma Mühlschlegel in Bußmannshausen.
Beerdigung von Ehrenmitglied Josef Holl.
Im Juni Mitwirkung 75 Jahre Gesangverein "Sängerlust" Orsenhausen.
2tägiger Vereinsausflug nach Darmstadt, Heidelberg und Würzburg.
Einweihung der neuen Aussegnungshalle in Bußmannshausen.
Im September Pfarrinvestitur des neuen Seelsorgers Manfred Flieqe in der St.-Martinus-Kirche Bußmannshausen.
Beerdigung von Ehrenmitglied und Altbürgermeister Martin Gretzinger.
Erstmals in der Vereinsgeschichte konnte ein Fahrzeug zugelassen werden. Der Anhänger BC-MV-111 wurde vom aktiven Musiker Meinrad Heffner mit Helfern in Eigenregie gebaut.

1997 Beerdigung von Ehrenmitglied und langjährigem Musiker Franz Bachthaler.
Kreismusikfest Schönebürg vom 12.-16. Juni. Beteiligung an den Wertungsspielen, dem Massenchor und am Festumzug. Mit "Spiritual Moments" in der Mittelstufe wurde die Note "sehr gut" erzielt.
Juli EVS feiert 100 Jahre Strom in Schwendi. Musikalische Umrahmung in der Sportfreundehalle.
25.-26. Oktober Ausflug nach Dommershausen zum Oktoberfest des Musikvereins.
Im November Ständchen zum 90igsten Geburtstag bei Ehrenvorstand Matthäus Härle.

1998 Im Januar Beerdigung von Ehrenvorstand Matthäus Härle.
Im Februar Ausrichter der Dorffasnet und vom Kinderball am Rosenmontagnachmittag.
Jubiläumskonzert "75 Jahre Musikverein" am 09. Mai in der Sporthalle in Schwendi. Unter Mitwirkung der Jugendkapelle Rottal und Gesangverein "Lyra", mit Präsentation der soeben erschienen Festschrift zum Jubiläum. Dabei Ehrungen von aktiven Musikern für 10, 20, 40 Jahre und von Vorstand Helmut Kohn mit der "Fördermedaille in Gold" für 20jährige Funktionärstätigkeit im Vorstand.
Im Mai und Juni Auftritte bei Festen in Walpertshofen (Feuerwehr), Hofs (Schützenverein), Daugendorf (Musikverein), Orsenhausen (Sportverein) und beim Kreismusikfest in Mittelbuch.

19.-22. Juni Musikertreffen anläßlich des 75jährigen Jubiläums. Das festlich geschmückte Dorf erlebte 4 tolle Tage. Es begann am Freitag mit einem Rockabend der Gruppe "Cover X", über die "Oldie Nacht" am Samstag mit den Gruppen "The Simon & Garfunkel Revival Band" und "The Beatles Revival Band". Der Hauptfesttag, der Sonntag, begann mit einem feierlichen Festgottesdienst im großen Festzelt, bevor dann am Nachmittag bei hochsommerlichen Temperaturen der Festumzug mit 34 Gruppen stattfand. Der Tag klang aus im Festzelt mit "Die Jungen Rottumtaler", einer volks- tümlichen Stimmungsgruppe. Der letzte Festtag, der Montag, begann am Nachmittag mit einem "Familientreff" für Jung und Alt, der Kindergarten und die Grundschule organisierten eine Spielstraße, die Jugendkapelle unterhielt im Festzelt und am Abend zum "Festausklang" spielte das Geburtstagskind im voll besetzten Festzelt nochmals selbst auf. Die Schirmherrschaft für das rundum gelungene Jubiläumsfest hatte Bürgermeister Günther Karremann übernommen.

Auftritte beim Kreismusikfest (Festumzug) in Ingerkingen im Juli und im August beim Feuerwehr – Dorffest.
Im August Beerdigung von Ehrenmitglied und langjährigem Musiker Franz Keller mit 56 Jahren.
Im Dezember Weihnachtskonzert als Doppelkonzert mit dem MV Hörenhausen.

1999 Reier Mayer übernimmt das Dirigentenamt; Heinrich Rothermel, der dieses Amt 18 Jahre inne hatte, verläßt den Verein auf eigenen Wunsch.

Auftritte beim Festumzug "75 Jahre MV Oberholzheim", beim Heimatfest Laupheim, beim Festabend "50 Jahre SV Orsenhausen" und beim "25jährigen Jubiläum" des TC Bußmannshausen.
Im Juli Gartenfest, erstmals auf dem neuen Freizeitgelände an der Rathausstraße und dem erstmaligen Auftritt der neuen Gesangsformation.
Im Oktober 1. Metzelsuppe in der Schulturnhalle mit guter Resonanz.
Im November Beerdigung von Ehrenmitglied Eduard Speidel.
Im Dezember erstmalige Beteiligung am Weihnachtsmarkt in Schwendi mit Stand und Musikeinlagen; traditionelles Weihnachtskonzert in der Sporthalle in Schwendi, zusammen mit der Jugendkapelle Rottal und dem MV Wain.

2000 Im Januar Beerdigung von Ehrenmitglied Martin Ott senior und im März von Ehrenmitglied und langjährigem Musiker Otto Heffner.
Bei der Generalversammlung im März scheidet Jugendleiter Dieter Hunger aus, dieses Amt übernimmt Erich Jans.
Zahlreiche Ständchen zu Hochzeiten und runden Geburtstagen. An dieser Stelle besonders erwähnenswert die Feier zum 60igsten Geburtstag von Siegfried Rundel. Der in Rot a.d. Rot einen weltweit agierenden Musikverlag betreibt, in Bußmannshausen geboren und seine Jugend verbrachte, seine ersten musikalischen Schritte unternahm und dem Verein bis heute noch sehr verbunden ist. Aus diesem Anlaß Ernennung zum Ehrenmitglied.
Auftritte bei zahlreichen benachbarten Vereinen, zu den unterschiedlichsten Anlässen.
Im Juni Beerdigung von Ausschußmitglied und langjährigem Musiker Johann Zweifel mit 51 Jahren.
Im Juli traditionelles Gartenfest und nach der Sommerpause eine Wanderung auf der Schwäbischen Alb. Die Metzelsuppe, der Weihnachtsmarkt und das jährliche Konzert am 4. Adventssamtag beschließen das Jahr.

2001 Bei der Generalversammlung im März gab es bei den Wahlen Veränderungen: Meinrad Heffner und Dietmar Ott übernahmen gemeinschaftlich das Amt des 2. Vorsitzenden und Nicola Zweifel wurde zur Schriftführerin gewählt. Mitwirkung beim Kreismusikfest des Nachbarverein MV Hörenhausen durch Beteiligung beim Sternmarsch, Wertungsspiel und Jubiläumsumzug. Mit dem Selbstwahlstück "Variazioni in Blue" von Jacob de Haan und dem Plichtstück "Two Movements" von Kees Vlaak erzielten die Musiker ein sehr befriedigendes "ausgezeichnet".

Im Mai Baubeginn für ein neues Gerätehaus.

Auftritte bei den Erstkommunionen in Bußmannshausen und Orsenhausen, zur Hochzeit der Musikerin Simone Zweifel, beim Jubiläumsumzug des MV Schemmerberg, zur Fronleichnahmsprozession, Heimatfest Laupheim mit Umzug und Auftritt im Zelt, beim Haldenfest in Gutenzell, Platzkonzert auf dem Rathausvorplatz in Laupheim, Beerdigung von Ehrenmitglied Franz Ott senior, erstmals beim Bächtlefest im Festzelt in Bad Saulgau, zur Verabschiedung der langjährigen Grundschulleiterin Mathilde Ehrhart, beim ASB Sommerfest in Orsenhausen, zum 125jährigen Jubiläum der Feuerwehr Bußmannshausen, bei der Metzelsuppe des MV Laupertshausen, zur Eröffnung der neuen Bankfiliale von der Raiffeisenbank Rottal, Teilnahme an der "Martinusfeier" mit Umrahmung des Festgottesdienstes, Totengedenken und Unterhaltungsmusik in der Schulturnhalle, Totengedenken zum Volkstrauertag in Orsenhausen, Weihnachtsmarkt in Schwendi, zwei Geburtstagsständchen, dann die eigenen Veranstaltungen: Gartenfest im Juli, Metzelsuppe im Oktober und das Jahreskonzert am 3. Adventssamstag, ein Hüttenwochenende, ein Kameradschaftsabend und sieben Ausschußsitzungen waren das Jahresprogramm.

2002 Bei der Generalversammlung im Februar gab es bei den Wahlen eine Veränderung: Andrea Ruß wurde zur neuen Jugendleiterin gewählt, ihre Stellvertreterin wurde Tanja Jans. Josef Winter wurde auf Grund seiner langjährigen aktiven Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt. Herausragendes Jahresereignis sicherlich die Fertigstellung und feierliche Einweihung des neu erstellten Gerätehauses im Rahmen des Gartenfestes. Bei dieser Veranstaltung fand auch der erste Auftritt der neu gegründeten Gruppe "Ehemalige Bußmannshauser Musikanten" unter der Leitung von Ehrendirigent Josef Ruf mit großem Erfolg statt.

Auftritte bei den Erstkommunionen in Bußmannshausen und Orsenhausen, zur Fronleichnamprozession, beim Festumzug 150 Jahre MV Obersulmetingen, Heimatfest Laupheim mit Umzug und Auftritt im Zelt, Platzkonzert auf dem Rathausvorplatz in Laupheim, bei der Benefizveranstaltung "Hilfe für Eilenburg" des ASB Orsenhausen, Beerdigung von Ehrenmitglied Bernhard Grimm, Teilnahme an der "Martinusfeier" mit Umrahmung des Festgottesdienstes, Totengedenken und Unterhaltungsmusik in der Schulturnhalle, Totengedenken zum Volkstrauertag in Orsenhausen, Weihnachtsmarkt in Schwendi mit eigenem Stand und Bläsergruppe, Bläsergruppe bei Christmette, ein Geburtstagsständchen, dann die eigenen Veranstaltungen: Dorffasnet im Februar, Gartenfest im Juli, Metzelsuppe im Oktober und das Jahreskonzert am 3. Adventssamstag in der Mehrzweckhalle Orsenhausen, ein Ausflug und sieben Ausschußsitzungen waren das Jahresprogramm.

2003 Bei der Generalversammlung im März scheidet Dietmar Ott nach 2 Jahren als 2. Vorsitzender aus, ihm folgt Annette Lamprecht-Blersch. Herausragendes Jahresereignis sicherlich das Kirchenkonzert in der heimischen Kirche "St. Martinus" im April zum 80jährigen Vereinsjubiläum.

Bild_MVB_200304

Auftritte bei den Erstkommunionen in Bußmannshausen und Orsenhausen, zur Fronleichnamprozession, beim Zeltfest des MV Obersulmetingen, beim Gartenfest des MV Aßmannshardt, Heimatfest Laupheim mit Umzug und Auftritt im Zelt, Platzkonzert in Laupheim, Teilnahme an der "Martinusfeier" mit Umrahmung des Festgottesdienstes, Totengedenken und Unterhaltungsmusik in der Schulturnhalle, Totengedenken zum Volkstrauertag in Orsenhausen, Weihnachtsmarkt in Schwendi mit eigenem Stand und Bläsergruppe, zwei Geburtstagsständchen, eine Musikerhochzeit, dann die eigenen Veranstaltungen: Dorffasnet im März, Gartenfest im Juli, Metzelsuppe im Oktober und das Jahreskonzert am 3. Adventssamstag, ein Hüttenwochenende und acht Ausschußsitzungen waren das Jahresprogramm.

2004 Bei der Generalversammlung scheidet Helmut Kohn als 1. Vorsitzender nach acht Jahren aus. Ihm folgt Werner Blersch.

2005 Bei der Generalversammlung scheidet Anette Lamprecht- Blersch als 2. Vorsitzende aus. Das Amt übernimmt (zum 2. Mal) Markus Holl.

Auftritte bei den Erstkommunionen in Bußmannshausen und Orsenhausen, zur Fronleichnamprozession, einen Ausflug nach Rüdesheim/ Darmstadt mit Frühschoppen spielen in Darmstadt, beim Umzug anlässlich des 75 Jährigen Bestehens des MV Untersulmetingen, Heimatfest Laupheim mit Umzug und Auftritt im Zelt, Totengedenken und Unterhaltungsmusik in der Schulturnhalle, Totengedenken zum Volkstrauertag in Orsenhausen, zwei Geburtstagsständchen, eine Musikerhochzeit, dann die eigenen Veranstaltungen: Gartenfest im Juli, Metzelsuppe (Schwäbisch/ Italienisches Herbstfest mit Pizza und Flammkuchen) im Oktober und das Jahreskonzert am 3. Adventssamstag, ein Hüttenwochenende und 13 Ausschußsitzungen waren das Jahresprogramm.

2006 Bei der Generalversammlung scheidet Werner Blersch als 1. Vorsitzender aus. Sein Amt übernimmt Tobias Hunger.

Beim Kinder- und Heimatfest in Laupheim Haben die Musikerinnen und Musiker des MVB einen 6-Stündigen Auftritt zugewiesen bekommen.

Beim Gartenfest 2006 wird als Neuheit am Freitagabend ein Human- Table- Soccer- Turnier durchgeführt, welches sehr gut angenommen wird (20 Mannschaften).

2008: Anlässlich des 85jährigen Jubiläum des Vereins wird ein Kirchenkonzert mit Unterstützung des GV Bußmannshausen in der St. Martinuskirche Bußmannshausen durchgeführt.

2009: Der Musikverein nimmt im Rahmen des Kreismusikfestes in Dettingen am Wertungsspiel in der Mittelstufe teil und erreicht die Note “sehr gut” mit den Stücken “EUREGIO” und “SCANDINAVIA”.

2010:

2011: Im Rahmen des Kreismusikfestes in Baustetten nehmen die Bußmannshauser Musikanten am Wertungsspiel teil. Erreicht werden in der Mittelstufe die Note "Sehr gut" mit den Stücken "Emotionen" und "Norway Impressions".

Der Ausflug führte die Musikerinnen und Musiker an den Bodensee. Erst wurde eine Führung mit anschließendem Vesper im Apfelhof Neuhaus gemacht und nachmittags gab es eine sehr interessante Führung durch die Altstadt von Überlingen.

Zum Ersten Mal wird anstatt der traditionellen Metzelsuppe ein Pizza-Abend in der Turnhalle mit Pizza-Lieferservice veranstaltet der sehr gut von der Bevölkerung angenommen wurde.

2012: Bei der Generalversammlung scheidet Tobias Hunger als 1. Vorsitzender nach 6 Jahren aus seinem Amt aus. Als sein Nachfolger wird Manfred Knopf bestimmt.
Beim Wertungsspiel anlässlich des Kreismusikfestes in Hörenhausen nahm die Musikkapelle wieder am Wertungsspiel teil, erstmals in der Kategorie "böhmisch/mährisch", und erreichte mit den Stücken "Ein halbes Jahrhundert" und  "Herbstbilder" in der Oberstufe das Prädikat "Sehr gut".

2015: der langjährige Dirigent Reiner Mayer verlässt den Musikverein. Stephan Frizt vom Heeresmusikkorps Ulm übernimmt im September als neuer Dirigent den Taktstock beim Musikverein Bußmannshausen.

2018: Dirigent Stephan Frizt verlässt den Musikverein Bußmannshausen aufgrund seiner Versetzung zum Heeresmusikkorps Brandenburg. An seine Stelle tritt ab September Thomas Roth.

© 2016 Musikverein Bußmannshausen